absolute Energiebilanz "freelance"

Energieverbrauch*
1434 kWh
Energieerzeugung
4853 kWh
Energieüberschuss
3419 kWh
entspricht einem Plusenergiehaus

Hersteller moderner Energiesparhäuser werben oft mit einem absoluten Energieverbrauch. So hört man immer öfter von Plusenergiehäusern. Schaut man jedoch genau hin und kennt die Fakten, schmilzt der beworbene Überschuss schnell dahin. Auch ist man sich uneins, ob der Haushaltsstrom mit in die Energiebilanz dieser Plusenergiehäuser einbezogen werden sollte. So bleibt dieser Verbrauch oft unbeachtet und schönt somit die Effizienz nicht unerheblich.

effektive Energiebilanz "freelance"

Da die in den Sommermonaten erzeugte Energie nicht wirschaftlich bis in die Verbrauchsmonate von Oktober bis April gespeichert werden kann, bleibt momentan nur die Möglichkeit das öffentliche Netz als Energiepuffer zu nutzen. Auch wenn hier zuweilen das doppelte an Energie eingespeist werden muss, damit am Jahresende ein schwarze Null zuzüglich der Grundgebühr zu Buche steht.

Energieverbrauch
Heizung, Warmwasser, Lüftung
1434 kWh
Haushalt (1,5 Personen)
1461 kWh
Energieerzeugung
3953 kWh**
Energieüberschuss
1058 kWh

Wird der Haushaltstrom in die Energiebilanz eines Plusenergie- oder Aktivhauses mit einbezogen - was unbedingt erfolgen sollte - fällt die Bilanz schon weniger überzeugend aus. Aber immer noch ein unschlagbar günstiges Versprechen welches seines Gleichen sucht. Da es jedoch am Ende darauf ankommt, was der Energieversorger in Rechnung stellt, beweisen die nachfolgenden Zahlen, dass auch ein Plusenergiehaus monatliche geringe Kosten verursachen wird.

Kostenbilanz "freelance"

Lieferung an den Energieversorger
3262 kWh
566 Euro
Bezug
2895 kWh
756 Euro
Grundgebühr Energieversorger Bezug
125 Euro
monatliche Belastung inklusive Haushaltsstrom
26 Euro
monatliche Belastung ohne Haushaltsstrom*
0 Euro

Fazit

Mit einer monatlichen Belastung von 26 Euro für den gesamten Energieverbrauch inklusive den generell anfallenden Stromkosten des täglichen Bedarfs und der anfallenden Grundgebühr des Versorgers (Stand Dez. 2015), stellt das Smartshack eine nachhaltige und zukunftsfähige Lösung für effizientes Wohnen. Lässt man bei der Betrachtung den Haushaltsbedarf außen vor, finanziert sich das Smartshack allein durch die Lieferung eingespeister und eigens produzierter Energie. Man sollte sich letztendlich nicht blenden lassen von nicht zu erreichenden Energiebilanzen diverser Werbeversprechen. Verbindliche Verbrauchswerte gibt es nur hier!

Bilanz vom 01.01.2015 bis 31.12.2015, 1,5 Personen, mind. 21°C Raumtemperatur, alle Werte verbindlich und nachweisbar
* für Heizung, Warmwassererzeugung, Lüftung
** 4853 kWh Produktion abzüglich 900 kWh für autarke Warmwassererzeugung von April bis Oktober

 

Smart und funktional
sind die Wohnkonzepte der Zukunft
© 2017 www.smartshack.de